Komplettset Wildzaun - Wildschutzzaun

Der richtige Wildschutzzaun für Grundstück, Forst und Weide
 

Der Wildschutzzaun ist ein Begrenzungs- und Schutzobjekt. Nicht nur als Schutz vor Wildfraß und Verkehrsunfällen werden Wildzäune errichtet, sondern auch als Begrenzung für eine Weide, ein größeres Grundstück oder für ein Tiergehege. Nicht alle Wildtiere sind erwünscht und da wo man Sie am wenigsten gebrauchen kann fühlen sie sich am wohlsten. Schon gar nicht möchten Sie, das Füchse, Wildschweine und andere Wildtiere Ihre Tierhaltung gefährden. In Gärten richten Wildschweine sogar in Außenbezirken der Städte regelmäßig erheblichen Schaden an.

Geht es um einen Wildzaun, ist natürlich kein Zaun gefragt, der eher der Dekoration als dem Schutz vor Wildtieren schützt. Als Wildschutzzaun werden allgemein Zäune mit einem Knotengeflecht angeboten, die fest im Erdboden verankert werden. Ein hochwertiger, stabiler Geflechtszaun bietet einen guten Schutz gegen die unerwünschten vierbeinigen Gäste. 

 

Informieren Sie sich über den passenden Wildschutzzaun: 

 

Der Wildschutzzaun als Set in   1m Zaunhöhe       1,3m Zaunhöhe     1,5m Zaunhöhe  

                                                           1,6m Zaunhöhe   1,8m Zaunhöhe        2m Zaunhöhe 

 


 

Informieren Sie sich über das Knotengeflecht für den Wildschutzzaun:

 

Knotengeflechtsrollen für den Wildzaun   1m Zaunhöhe          1,3m Zaunhöhe           1,5m Zaunhöhe 

                                                                1,6m Zaunhöhe        1,8m Zaunhöhe      2m Zaunhöhe 

 


 

Informieren Sie sich über Zaunpfosten für den Wildschutzzaun:

 

Forstprofile Z-Profile für den Zaunbau 1,5m Pfostenlänge         1,8m Pfostenlänge      2m Pfostenlänge  

                                                      2,1m Pfostenlänge         2,3m Pfostenlänge       2,5m Pfostenläne 

 

 


  

Wildzaun in Eigenleistung?


Ein Wildzaun lässt sich hervorragend in Eigenleistung errichten, da keine besonderen Fertigkeiten oder spezielle Werkzeuge
erforderlich sind. Die ausführende Person sollte jedoch noch in der Lage sein die ca. 30 kg schweren Wildzaunrollen zu bewegen.
Die leichten Z-Profilpfosten mit einem Gewicht von 2–3 kg sind sehr leicht an die Zuanbaustelle verbringen. Wer Körperlich etwas eingeschränkt ist, sollte es vielleicht vermeiden die Z-Profile mit einem Hammer ins Erdreich einzuschlagen, da dies sowohl körperlichsehr anstrengend ist und zusätzlich auch sehr unfallträchtig sein kann, sollte der Hammer einmal das Z-Profil verfehlen.

 

Wie wird der Zaunverlauf festgelegt?


Der Zaunverlauf richtet sich nach der aufzuforstenden Fläche und muss diese vollständig umschließen.
Die Fläche sollte 2–3 Hektar nicht übersteigen, da bei größeren Flächen eingedrungenes Wild sonst kaum noch herauszubekommen ist.

 

Was sind die Komponenten eines Wildzaunes?

 

 

Was ist ein Drahtspanner?


Ein Drahtspanner wird verbaut um einen Spanndraht oder die einzelnen Horizontaldrähte des Wildzaunes stufenweise spannen zu können.
Eine weitere Aufgabe des Drahtspanners ist es zwei Rollen Wildzaun miteinander zu verbinden, indem der Drahtspanner als Verbindungselement zwischen den beiden Teilstücken des Knotengeflechts verbaut werden.
Der Drahtspanner besteht aus einem Rahmen aus Metall, indem ein Dorn drehbar gelagert eingebaut ist.

Senkrecht zur Achse des Dornes befindet sich ein rundes Loch, durch welches das Ende eines Spanndrahtes geführt werden kann.
Der Dorn ist von einer Seite in einer Vierkantstruktur und beidseitig vier Rastnasen gefertigt.
Für die Rastnasen befindet sich eine korrespondierende Kerbe im Rahmen des Drahtspanners in die jeweils eine der Rastnasen greift, um den Dorn in seiner Position zu fixieren.

Die Vierkantstruktur ermöglicht das Betätigen des Dornes, was eine Rotationsbewegung auslöst, durch die sich der durch den Dorn durchgeführte Spanndraht um den Dorn aufwickelt.
Das Betätigen der Vierkantstruktur kann mit einem handelsüblichen 8 mm Maulschlüssel aber auch durch eine alte Türklinke erfolgen.
Der Drahtspanner kann mit einer Schelle direkt am Anfangspfosten montiert werden oder einfach zwischen zwei Teilstücken Spanndraht eingesetzt werden.

 

 

Was ist ein Drahtspanner ?

 

Ein Drahtspanner wird verbaut um einen Spanndraht oder die einzelnen Horizontaldräte des Wildzaunes stufenweise spannen zu können.

Eine weitere Aufgabe des Drahtspanners ist es zwei Rollen Wildzaun miteinander zu verbinden, indem der Drahtspnner als Verbindungselement zwischen den beiden Teilstücken des Knotengeflechts verbaut werden.

Der Drahtspanner besteht aus einem Rahmen aus Metall indem ein Dorn drehbar gelagert eingebaut ist.

Senkrecht zur Achse des Dornes befindet sich ein rundes Loch durch welches das Ende eines Spanndrahtes geführt werden kann.

Der Dorn ist von einer Seite in einer Vierkantstruktur und beidseiti vier Rastnasen gefertigt.

Für die Rastnasen befindet sich eine korrespondierende Kerbe im Rahmen des Drahtspanners in die jeweils eine der Rastnasen greift um den Dorn in seiner Position zu fixieren.

Die Vierkantstruktur ermöglicht das betätigen des Dornes was eine Rotationsbewegung auslöst , durch die sich der durch den Dorn durchgeführte Spanndraht um den Dorn aufwickelt.

Das Betätigen der Vierkantstruktur kann mit einem handelsüblichen 8 mm Maulschlüssel aber auch durch eine alte Türklinke erfolgen.

Der Drahtspanner kann mit einer Schelle direkt am Anfangspfosten montiert werden oder einfach zwischen zwei Teilstücken Spanndraht eingesetzt werden.

Soll der Drahtspanner ohne Schelle montiert werden, wird das dem Pfosten abgewandte Drahtende an dem Drahtspanner befestigt, indem der Spanndraht durch die Ausstanzung des Drahtspanners geführt und mit sich selbst verdrillt wird. Das verbleibende Ende des Spanndrahtes wird in den Dorn eingeführt und durch Drehen aufgewickelt. Durch das Aufwickeln wird der Spanndraht gespannt und der Rahmen des Drahtspanners erfährt eine Zugkraft in Richtung des Pfostens an dem er befestigt wurde. Durch die Zugkraft des Drahtes wird eine der Rastnasen des Dornes in die die korrespondierende Kerbe im Rahmen gedrückt. Durch die Fixierung kann die Zugkraft des Drahte aufgefangen werden die sonst zu eine Rotationsbewegung des Dornes und somit zum Abwickeln des Spanndrahtes führen würde.

 

 

Was ist Knotengeflecht ?

Knotengeflechte sind Geflechte aus verzinten runden Stahldrähten die durch Wickelknoten miteinander verbunden sind.

Beispiel:

Wildzaun 200/ 22/ 15 

Zaunhöhe  /Anzahl der Horizontaldrähte/Abstand der Vertikaldrähte in cm

 

Das Knotengeflecht besteht aus verknoteten verzinkten Drähten mit rechteckigen Maschen, welche von oben nach unten immer enger werden. Eingesetzt wird der Zaun vorwiegend an Strassenrändern zur Vermeidung von Wildunfällen und in der Forstwirtschaft zur Verhinderung von Verbissschäden. Auch im Privatbereich vermag es gute Dienste zu leisten, wenn eine grosse Fläche kostengünstig eingezäunt werden muss.

 

Konstruktion der Knotengeflechte

Typ 100/8/15 120/9/15 120/16/15 150/13/30 150/13/15 160/23/15 180/24/15 200/22/15 130/13/15 
Rollenlänge (m) 50 50 50 50 50 50 50 50  50
Zaunhöhe (cm) 100 120 120 150 150 160 180 200  130
Anzahl der Horizontaldrähte  8  9  16  13  13 23  24   22  13
Durchmesser der Kopf- und Fussdrähte (mm) 2 2 2 2 2 2 2 2  2
Durchmesser der Horizontaldrähte (mm) 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6 1,6  1,6
Durchmesser der Vertikaldrähte  1,6  1,6  1,6 1,6   1,6  1,6  1,6  1,6  1,6
Konstruktionen von oben nach unten                  
                   
5 cm Teilung  10  0  8  0  0  16  16  10  3
10 cm Teilung  5  4  6  7  7  3  3  5  10
15 cm Teilung  4  0  0  4  4  2  2  4  1
20 cm Teilung  2  4  1  1  1  1  2  2  0
 Abstand der Fülldrähte (senkrecht verlaufend)  15  15  15  15  15  15  15 15  15 
 Benötigte Mindestlänge der Z-Profile (mm) 1500   1800  1800  2000  2000  2100  2300  2500  1800

 

 

Was sind Bodenheringe ?

Heringe werden aus verzinktem Spaltband profiliert und mit einer Einhängeöse zum Niederhalten von Drahtgeflechten versehen.Sie werden in regelmässigen Abständen entlang des Wildzaunes in den Boden eingelassen . Der unterste Draht des Knotengeflechts wird in die Öse des Bodenherings eingehängt, wodurch das unterkriechen des Wildzaunes erschwert werden soll. Bei Wildschweinen kann es sogar erforderlch sein einen Teil des Knotengeflechts einzugraben.

 

Was sind Z-Profile ?

Der Erdbohrer wird benötigt wenn ein Z-Profil nicht nur in den Boden eingelassen werden soll. In einigen Fällen kann es erforderlich sein die Pfosten einzubetonieren. Der Handerdbohrer übernimmt den Erdaushub und erzeugt ein begrenztes zylinderförmiger Erdloch, die perfekte Vorarbeit zum Betonieren.

 

 

Wozu benötigt man eine Handramme ?

 Z-Profile lassen mit erstaunlicher Leichtigkeit mit der Handramme in den Waldboden einlassen.

Zunächst wird der Wildzaunpfosten lotrecht auf dem Boden gestellt .

Um ein besseres Auf und Abgleiten der Ramme zu ermöglichen sollte etwas  Kartonage um das Z-Profil gewickelt werden. (mit einen Kabelbinder fixieren)

Die Kartonage verhindert die Beschädigung oder das umbiegen der ausgestellten Drahthalter am Z-Profilpfosten.

Die Ramme wird mit beiden Händen an den Handgriffen über das Z-Profil gehoben und die kinetische Energie des Hollzylinders treibt das Profil mit jedem Aufprall etwas weiter in den Waldboden bis die gewünste Einbringtife erreicht ist.

 

Was sind die Vorteile eine Handramme gegenüber dem Vorschlaghammer ?

Die Handramme hilft bei der Vermeidung  von ausgefranzten Wildzaunpfosten und verhindert potentielle Verletzungen beim Eintreiben mit dem Vorschlaghammer. Setzen Sie präzise, schnell, effizient und vorallem gefahrlos Ihre Wildzaunposten. Die Handamme verfügt über 2 Griffe die für eine hohe Schlagpräzision beim Setzen der Wildzaunpfosten sorgen. Die  kleine Investittin in die Handrammme macht sich   schon nach wenigen saubereingeschlagenen Pfosten für Sie bezaht.

  • Vollmetall 

  • Griffe beidseitig für hohe Schlagpräzision
  •  
  • Gefahrloses Einschlagen
  •  
  • keine beschädigung der Z Profilpfosten

 

Was ist eine Druckluftramme ?

Pfähle in den Boden zu schlagen, braucht mit der Druckluftramme keine schwere Arbeit zu sein. Mit einr pneumatischen Pfahlramme lässt sich dies einfach und schnell erledigen. Sie kann für nahezu alle Materialien, wie Stahl, Holz  eingesetzt werden, sofern Druckluft bereitgestellt werden kann.

 

Was ist eine Benzin Ramme ?

Die Benzinramme benötgt keine Druckluft und kann auch in abgelegenen Einsatzorten verwendet werden, jedoch muss der Bediener mit der geruchsbelästigung und dem Lärm zurechtkommen.

 

Wozu dient der Vorschlaghammer ?

Der Vorschlaghammern ist in nahezu jedem haushalt vorhanden und ist wenn es um das einbringen von Pfosten für Wildzäune geht die erste Wahl, jedoch kenenfals die Beste.Die Schläge des Hammers beschädigen häufig den Wildzaunpfosten und ist ein ernstzunehmendes Verletzungsrisiko sollte der Hammerschlag einmal den Pfosten verfehlen.Sollte sich dabei der Zaunbauer noch auf einer leiter Befinden sind fehlgeleitete Hammerschläge eine gefährliche Unfallursache, insbesondere für den Helfer der den Pfosten lotrecht hält.

 

Was ist ein Handbagger ?

Er besteht aus zwei miteinander verbundenen Schaufeln die jeweils durch einen Holzstiel mit beiden Händen gehalten werden. Die beiden Schaufeln werden ins Erdreich gestoßen und das gelockerte Material wird zwischen den beiden Schaufeln verklemmt und aus dem Fundamentloch herausgehoben. So gelingt es die notwendige Tiefe für das Punktfundament zu erreichen und dabei nur die unbedingt notwendige Menge an Erdaushub anfallen zulassen. Der Hanbagger eignet sich weniger für das Einbringen von Z-Profilen sondern ist für starke Holzpfosten die häufig als Eckpfosten für den Wildzaunbau eigesetzt werden bestens geeignet.

 

Punktfundament mit Lochspaten für Maschendrahtzaun

 

Was ist ein Erdbohrer ?

 

Wozu dient die Richtschnur?


Die Richtschnur ist eine straff gespannte Schnur, mit der beim Wildzaunbau gerade Linien abgesteckt werden.

Wie werden die Pfosten gesetzt?

Wie werden die Ecken angestrebt ?

Eckpfosten von Wildzäunen müssen die entstehenden Zugkräfte abfangen können.

Diese Zugkräfte werden durch 2 Zaunstreben in den Waldboden abgeleitet.

Hierzu wird der Eckpfosten am oberen Ende mit einer Eckschelle versehen.

Auf 2 Z-Profile werden Siebenkappen aufgesteckt und in einem 90 Grad Winkel an die Eckschelle angeschraubt.
Zurück